Bild zur Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit

Überblick

Standortförderung und Tourismuspolitik

Im Rahmen der Standortförderung ist das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO für die nationale und internationale Tourismuspolitik und die strategische Aufsicht über die Tourismusförderung des Bundes zuständig. Dessen Ressort Tourismus fungiert als Kompetenzzentrum des Bundes in Tourismusfragen. Die Schwerpunkte bilden die Weiterentwicklung des Tourismus auf nationaler Ebene durch Förderung von Innovation und Zusammenarbeit (InnoTour), die Förderung des Tourismusmarketings über Finanzhilfe an Schweiz Tourismus (ST), die Darlehensgewährung an Beherbergungsbetriebe durch die Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) sowie die internationale Zusammenarbeit.

Neben den drei erwähnten Instrumenten (InnoTour, Schweiz Tourismus und SGH) bestehen auf Bundesebene noch weitere indirekte Förderungsinstrumente, von denen auch die Beherbergungsbranche profitieren kann. Zu nennen sind beispielsweise die Neue Regionalpolitik oder die Bürgschaftsgenossenschaften. Einige Kantone setzen auch eigene Mittel, meistens im Sinne einer Regionalentwicklungspolitik, ein.

Förderung der Beherbergungswirtschaft

Nach einer Phase der Intervention (1915-1955) und der Subvention (1955-2000) fokussiert der Bund mit dem Bundesgesetz über die Förderung der Beherbergungswirtschaft vom 20. Juni 2003 auf die Erhaltung und Verbesserung einer leistungsfähigen und innovativen Schweizer Beherbergungswirtschaft. Ziel ist es, zugleich den hohen Standards des internationalen Wettbewerbs und den Prinzipien der Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Sinne zu entsprechen.

 

Zu diesem Zweck fördert der Bund die Gewährung zinsgünstiger Darlehen, und zwar vorwiegend zugunsten jener Beherbergungsbetriebe, die bei gesunder Ertragslage nicht über genügend Eigenkapital verfügen. Der Bund hat sich explizit das Ziel gesetzt, die Kapitalstruktur dieser Betriebe durch die Zuführung von Risikokapital zu verbessern und deren Existenz auf dem Markt nachhaltig zu sichern.

Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit (SGH)

Zur Umsetzung des gesetzlichen Auftrages unterstützt der Bund uns, die SGH, als eine Genossenschaft des öffentlichen Rechtes.

 

Wir unterstehen der Aufsicht des Bundesrates, während das Eidgenössische Volkswirtschaftdepartement (EVD) über die bestimmungsgemässe Verwendung der Mittel wacht, und das SECO im Übrigen mit der Vollziehung des Gesetzes beauftragt ist.

 

Unsere Finanzierung wird durch ein zinsloses Bundesdarlehen sowie das Genossenschaftskapital  sichergestellt.